13. Oktober 2018

Orgelklang 12

13. Oktober 2018

An den Ladegastorgeln: MARCELL FLADERER-ARMBRECHT – Domorganist zu Brandenburg

Programm 13. Oktober 2018

Orgelklang 12
„Friedrich Ladegast zum 200. Geburtstag“

An der großen Ladegastorgel:

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Sonate in c-Moll, op.65 Nr. 2
Grave – Adagio – Allegro maestoso e vivace –
Fuga (Allegro moderato)

Begrüßung

An der kleinen Ladegastorgel:

Samuel Scheidt (1587-1654)
Paduane Lachrymae

Lesung

An der großen Ladegastorgel:

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
Passacaglia BuxWV 161

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Passacaglia c-Moll BWV 582

Lesung und Segenswort

An der großen Ladegastorgel:

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sonate in A-Dur, op.65 Nr. 3
Con moto maestoso - Andante tranquillo

An den Ladegastorgeln: MARCELL FLADERER-ARMBRECHT – Domorganist zu Brandenburg

Geistliches Wort: N. N.


VITA

Marcell Fladerer-Armbrecht studierte Kirchenmusik und Orgel in Detmold und Berlin. Seine Kirchenmusikstudien schloss er 2008 mit dem A-Diplom ab. Es schloss sich ein postgraduiertes Studium im Konzertfach Orgel an, welches Marcell Fladerer-Armbrecht im Jahr 2010 mit Konzerten in Berlin und Tangermünde mit dem Erwerb des Konzertexamens beendete.
Zu seinen prägenden Lehrern zählten Andreas Sieling, Paolo Crivellaro, Leo van Doeselaar, Wolfgang Seifen in den Fächern Orgel und Orgelimprovisation. Im Fach Chorleitung beeinflussten ihn insbesondere die Professoren Uwe Gronostay und Kai-Uwe Jirka. Er nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und spezialisierte sich im Bereich Orgel auf die vorbachsche Renaissance- und Barockmusik. Konzertreisen führten ihn als Organist und Chorleiter u.a. an die Hauptkirchen im deutschsprachigen Raum sowie an die großen Kathedralen Englands und Norwegens. 2015 erschien seine erste CD „Beständig-Neu“ mit Werken von Johann Sebastian Bach.
2005 trat er eine erste Kantorenstelle in Tegel-Süd an. Von 2008-2012 war er Kreiskantor in Berlin-Schöneberg, seit Oktober 2012 ist er Kantor am Brandenburger Dom St. Peter und Paul. Neben den Ensembles am Dom leitete er freiberuflich den Kreuzberger Kammerchor von 2010-2015.