Orgelsommerkonzert in Braunsdorf

Ladegast-Orgel 1876 (2 Manuale, Pedal, 18 Register)
THOMAS ENNENBACH – Organist an der Andreaskirche zu Lutherstadt Eisleben

Kirche und Orgel von Braunsdorf

Die Erlöserkirche ist ein ungewöhnliches Bauwerk: im Kern eine große romanische Saalkirche, die um 1700 barockisiert und dann 1875-77 aufwendig „re-romanisiert“ wurde – mit einer höchst qualitätvollen neuromanischen Ausstattung. Dazu gehört mit Altar, Kanzel, Gestühl und einer prächtigen Holzdecke mit Schablonenmalerei auch der ungewöhnliche Prospekt der Ladegast-Orgel.
Die in katastrophalem Zustand dem Ruin nahe Kirche wurde durch die Initiative von engagierten Gemeindemitgliedern und einem engagierten örtlichen Förderverein in den 1990er Jahren vorbildlich instandgesetzt.
2001 auch die schwer geschädigte Ladegast-Orgel von 1876 durch Thomas Hildebrandt (Halle) restauriert, der dabei sogar den im 1. Weltkrieg verlorenen Zinnprospekt rekonstruierte. Die Orgel verfügt über mechanische Schleifladen. Ihr Tonumfang reicht im Manual von C –  f’’’ (Bordun ab c), im Pedal von C –  d’.
Die Disposition:

I. Manual:
Principal 8’
Bordun 16’
Doppelflöte 8’
Octave 2’
Mixtur 3fach
Principal 4’
Gambe 8’
Flauto minor 4’
Naßat 22/3’

II. Manual:
Gedackt 8’
Salicional 8’
Flauto traverso 8’
Zartflöte 4’

Pedal:
Subbaß 16’
Violon 16’
Oktavbaß 8’
Gedacktbaß 8’
(beschildert: Naßat 51/3’ )

Nebenzüge:
Pedalcoppel
Manualcoppel


Zurück