Eröffnung der Merseburger DomMusik

Geistliche Musik der Romantik
ELISABETH MÜCKSCH, CLARA BARBIER, MARTINA MÜLLER,
BERNADETTE BECKERMANN – Sopran,
FLORENCE PETTET, HENRIETTE GÖDDE, HANNA HAGEL,
ELISABETH WREDE – Alt,
Leitung: GREGOR MEYER,
An der Ladegastorgel: DOMORGANIST MICHAEL SCHÖNHEIT

Wird zum gleichen Zeitpunkt als Aufzeichnung gesendet.
Am Sonnabend, dem 9. Mai um 17 Uhr, lädt das Evangelische Kirchspiel Merseburg an Stelle der Dommusik zur Motette in den Dom ein.

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Präludium c-Moll op. 37, 1a

Felix Mendelssohn Bartholdy
Drei Motetten op. 39
für weibliche Stimmen mit Begleitung der Orgel
(Für die Nonnen auf Trinitá de‘ monti Rom)
1. Veni Domine (Herr erhöre uns)
2. Laudate pueri (Ihr Kinder Israel)
3. Dominica II post Pascha (Am II. Sonntag nach Ostern)

Felix Mendelssohn Bartholdy
Fuge c-Moll op. 37, 1b

Johannes Brahms (1833 - 1897)
Psalm 13, op. 27
„Herr, wie lange willst du mein sogar vergessen“
für Frauenchor und Orgel

Franz Liszt (1811 - 1886)
„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“
Präludium für Klavier für die Orgel im Dom zu  Merseburg
übertragen von Alexander Winterberger (1834 – 1914)

Franz Liszt
„O salutaris hostia“
für Frauenchor mit Orgelbegleitung

Franz Liszt
„Ave Maria“
für Orgel mit Gesang

Max Reger (1873 - 1916)
Zwei Gesänge für Frauenchor zu vier Stimmen op. 111, c
1. „Im Himmelreich ein Haus steht“
2. „Abendgang im Lenz“


Zurück